Artikeldienst Online

OST - The Love Guru

Er hatte Auftritte bei der legendären Comedy-Reihe „Saturday Night Live“ und erfand hierfür einige Figuren, die es sogar auf die Kinoleinwand schafften. Über Nacht wurde er mit seiner Figur Wayne Campbell berühmt, als er zusammen mit seinem Kumpel Dana Carvey die anarchistische Home-TV-Serie „Wayne’s World“ erfand. Mike Myers, kanadischer Komiker, Sänger und Schauspieler erfand im Laufe der Jahre noch andere Figuren, so wie James Bond-Parodie „Austin Powers“, die ihm immerhin drei Filme lang weltweite Erfolge bereitete. Der wandlungsfähige Kanadier war schon immer für Überraschungen gut, wenn auch nicht immer für gute.
Hat es ihm als „Austin Powers“ noch gereicht, neben Madonna im Video-Clips aufzutreten und winzige Gesangsparts zu haben, geht er als „Love Guru“ aufs Ganze und singt den Dolly Parton Cover „9 to 5“ in einer indisch-poppigen Version. Selbst der Stevie Miller-Klassiker „The Joker“ ist ihm nicht heilig, und so gibt er seine schräge Einlage in einer ebenso Bollywood-trächtigen Version zum Besten.
Zum Glück kommen im Film noch echte musikalische Künstler vor, und so treten unter anderem Celine Dion, George C. Clinton oder Robbie Nevil vor das Mikrofon. Der Soundtrack beherbergt dazu noch wertvolle Dialoge des „Love Guru“. Nach 16 Tracks auf der CD ist der Spuk wieder vorbei und übrig bleibt die Frage, ob dieser Bollywood-Abklatsch, bei dem auch Jessica Alba und Justin Timberlake mitwirken, wirklich nötig war oder ob Mike Myers nicht eine verlängerte Kreativ-Pause besser getan hätte.
Oh behave!

Pascal May