Artikeldienst Online

O du fröhliche Weibernacht

Wer kennt sie nicht? Die alljährliche Betriebsweihnachtsfeier. Spaß, Frust oder Langeweile sind dabei fast schon vorprogrammiert. Selbiges gilt auch für die Firma „Sonne & Seife“. Wie jedes Jahr lädt die Geschäftsführung alle Mitarbeiter in der Adventszeit zur Firmenweihnachtsfeier ein. Doch dieses Jahr soll es etwas Besonderes sein: Es geht für drei Tage auf die Insel Helgoland. Teil der feierfreudigen Belegschaft sind Ulrike, die Chefsekretärin, Marketingleiterin Jana, Miriam aus der Buchhaltung und Teilzeitkraft Cordula, die alle nichts gemeinsam haben außer den Arbeitgeber. Dass dieses Mal alles anders ist, lässt bereits die Fährenüberfahrt erkennen, als der Chef von teambildenden Maßnahmen und Mitarbeiter-Quiz redet. Zu allem „Glück“ werden Jana, Ulrike, Miriam und Cordula in das Team „Zimtsterne“ gelost, was auch noch eine Zimmerteilung in der gebuchten Jugendherberge mit sich bringt. Da aber alle vier aus verschiedensten Gründen Weihnachten hassen, kann es eigentlich nicht schlimmer sondern nur besser werden oder?

Ein gigantischer Nordseesturm hält sie auf der Insel gefangen. Mit einem ordentlichen Tee mit Rum, einem schlecht maskierten Nikolaus und so mancher Überraschung geschehen doch noch wundersame Dinge.

Die Autorin Heike Wanner lebt mit ihrer Familie in der Nähe von Wiesbaden und arbeitet als Angestellte bei einer Fluggesellschaft. Seit 2008 schreibt sie erfolgreich heitere Frauenromane. Sie freut sich jedes Jahr, wenn sie bereits ab August in den Supermärkten ihre Vorliebe von Eiskaffee mit Zimtsternen stillen kann.

Ohne Zweifel handelt es sich bei "O du fröhliche Weibernacht" um einen typischen Frauenroman. Angenehm leicht geschrieben, die weibliche Seele treffend kommen vier unterschiedliche Charaktere zusammen und es macht Spaß, die Hintergrundgeschichte eines jeden zu erfahren, und die Geschichte der vier zu verfolgen. Die Einbettung in die Betriebsweihnachtsfeier in Verbindung mit dem wetterbedingten Stranden auf Helgoland ist ein wunderbarer Rahmen. Hier findet jeder etwas zum Schmunzeln und so manches Erlebnis rund um die Weihnachtsfeier kommt sicherlich manchem Leser so oder so ähnlich bekannt vor. Die Liebe spielt verständlicherweise auch eine tragende Rolle in dieser weinachtlichen Geschichte und eh man es sich versieht ist das Weihnachtsfest da und die 288 Seiten sind gelesen.

Wer schon etwas für vorweihnachtliche Abende zum Lesen und Träumen oder ein nettes Weihnachtsgeschenk für eine Frau sucht, ist hier goldrichtig und die beschenkte Leserin wird bestens unterhalten.

Michael Müller