Artikeldienst Online

Todeskäfig

Indem sie sich in ihre Forschungsarbeit stürzt versucht Agent Altair Abstand zum Tod ihres Verlobten zu gewinnen. Als Neurowissenschaftlerin hat sie sich als ein neues Projekt die Untersuchung von Gehirnen von Serienkillern ausgesucht. Hier hofft sie mit ihrer Arbeit den Beweis zu finden, dass es immer einen Ursprung allen Bösen gibt. Zwei Polizisten werden zu einem Einsatz gerufen, weil aus einem verlassenen Haus ein merkwürdiger Geruch dringt. Schon vor der Tür bemerken sie, dass sie bereits zwei Wochen zuvor dort waren, weil ein Hilferuf sie erreichte. Doch damals fanden sie nichts Verdächtiges, aber schon vor der Tür können auch sie nun den Verwesungsgeruch feststellen. Als sie dem Gestank immer näher kommend auf der Spur sind, geraten sie in eine Falle, wobei einer von ihnen schwer verletzt wird. Sayer Altair, FBI Agentin, und ihr Team werden gerufen, denn im Keller wurde ein Käfig entdeckt, darin die Leiche eines Mädchens, welches qualvoll verdurstete, ebenso ein Hundewelpe. Es stellt sich heraus, dass es sich bei der Leiche um die Tochter des Senators Van Hurst handelt, die bereits seit einem Jahr verschwunden war. Mit der Übertragung des Falles bekommt Altair endlich die Chance, sich zu beweisen. Dies ist ein Fall von ganz besonderer Bedeutung, es handelt sich bei dem Opfer ja um die Tochter eines hochrangingen Senators und die Medien sind mehr als interessiert. Der einflussreiche Senator Van Hurst mischt sich zum Leidwesen aller auch noch an allen Ecken in die Ermittlungsarbeit ein und gefährdet damit die Ermittlungen in einer Tour. Als klar wird, dass seine Tochter nicht das einzige Opfer ist, sondern noch ein anderes Mädchen irgendwo in einem Käfig an einem unbekannten Ort zu sterben droht, wird die Zeit knapp und eine wilde Jagd durch die Stadt beginnt. Sayer Altair setzt alles daran, das Mädchen und den Mörder zu finden, doch dieser scheint ihr immer einen Schritt voraus zu sein. Der erbarmungslose Killer will sein perfides Werk um jeden Preis vollenden. Wird es Agent Sayer Altair gelingen, ihn vorher zu überführen und das Mädchen zu retten?

Ellison Cooper ist promovierte Anthropologin. Dabei spezialisierte sie sich im Bereich kulturelle Neurowissenschaften und Archäologie. In zahlreichen Zeitschriften erschienen ihre wissenschaftlichen Publikationen. Außerdem studierte sie Jura an der Georgetown University und arbeitete beim Washington D.C. Public Defender Service als Mordermittlerin. Hier erhielt sie Einblick in das System der Kriminaljustiz. Sie lebt mit ihrem Mann und Sohn in der Bay Area.

"Todeskäfig" ist ein wahrer Kracher! Fantastisch spannend geschrieben mit einer nie endenden nervenaufreibenden Dramatik, die seinesgleichen sucht. Ein mitreißender fulminanter Einstieg in die Story fesselt den Leser von Anfang an und es geht Schlag auf Schlag weiter. Ellison Cooper bindet ihr Wissen als Neurowissenschaftlerin und Archäologin perfekt in die Story mit ein, und es entsteht ein absolut logisch und fundiert aufgebauter Thriller, der einem die „Spannungshaare“ zu Berge stehen lässt. Aber auch das politische Umfeld mit all seinem teilweise doch recht medienträchtigen Einfluss wird perfekt in die Handlung eingebaut. Der damit verbundene Zwist zwischen Politik und Ermittlungsarbeit ist überaus realitätsnah geschildert. Immer wenn der Leser mit der Ermittlerin sich am Ziel sieht, geschieht eine famose Wendung, und man spürt förmlich die knisternde Anspannung des Teams, dessen Teil man sowieso schon geworden ist. Als Kapitelüberschrift steht immer das jeweilige Schauplatzszenario und so hat man das Gefühl, immer wissend im Schlepptau von Agent Altair zu sein. Ein Buch, das sämtliche Parameter eines knallharten, spannenden, temporeichen und mitreißenden Thrillers in bester Weise erfüllt. Für eine klare Leseempfehlung brauche ich bei diesem Buch nicht zu überlegen und ich hoffe natürlich auf weitere Fälle mit Agent Altair. Also Leute, ran an den Fall und viel Spaß beim Schmöckern!

Michael Müller