Artikeldienst Online

Kalkofes Mattscheibe - Rekalked Staffel 1, die komplette erste Hälfte

Seit knapp 20 Jahren tobt der Fernseh-Terminator, der damals gerne Autogramme mit dem Zusatz „Vorsicht, Fernsehen macht blöd!“ versehen hat, über den Bildschirm, um die schlimmsten Sendungen zu rächen. Als „Kalk-Man“ findet er den größten Schrott im deutschen Fernsehen und führt ihn der Nation vor, stets mit bitterbösen und brüllend komischen Kommentaren gespickt. Angefangen hat er damit bei Premiere, als er in Konzentraten von 15 Minuten aufgezeigt hat, was schon längst nicht mehr als grenzwertig bezeichnet werden kann. Mit „Kalkofes Mattscheibe Rekalked“ ist er zu seinem alten Konzentrat zurückgekehrt, und ist besser denn je. Dabei ist ihm nichts Menschliches mehr fremd und nichts heilig, wenn er in die Rollen der gezeigten Darsteller schlüpft. Egal ob als "Loddar" Matthäus, Costa Cordalis, Daniela Katzenberger, Christian „Bettys Bester“ und Bettina Wulff, Harald Glööckler, Reality-TV Opfer oder hoffnungslosem Z-Promi, Bibel-TV, Kuppel-Shows oder Astro-TV, er ist sich für nichts zu schade, und knüppelt den größten Fernseh-Trash genau dahin, wo er hingehört: in die Tonne. Fremdschämen war gestern, jetzt wird zurück-gekalkt!

Nach einer Auszeit vom Fernsehen, die er zum Bücherschreiben, Bühnentournees und „Wixxer“-Filme genutzt hat, ist er mit „Kalkofes Mattscheibe Rekalked“ endlich zurück, und sendet seine 15-minütigen Abrechnungen freitags abends um 20 Uhr auf Tele5. Die erste Hälfte der ersten Staffel seiner Abrechnungen mit dem Abschaum der Fernsehlandschaft erscheint nun auf DVD. Neben 17 Folgen seiner pointierten „Mattscheibe“ bietet die 3-DVD-Box über drei Stunden Bonus-Material. So findet man zu jeder Folge einen Audio-Kommentar des Fernseh-Rächers, den großen Jahresrückblick, ein Making Of, zwei Best Of-Folgen sowie das Best Of „gernsehclub“ mit einem Weihnachts-Special und dem Achim Menzel-Special.
Wer auch „sehr klug und sehr attraktiv“ sein möchte, kommt an diesem grandiosen DVD-Pack nicht vorbei, um dem gewahr zu werden, wie schlecht Fernsehen sein kann.

Wer darüber hinaus sicherstellen möchte, dass Oliver Kalkofe noch lange schlechtes Fernsehen rächt, der kann ihm unter www.kalkwatch.de das mieseste melden.

Pascal May