Artikeldienst Online

The 100 - Die komplette erste Staffel

97 Jahre sind vergangen, seit sich die Menschheit einen nuklearen Overkill hingegeben hat. Die Erde ist seit drei Generationen unbewohnbar, ein Überleben ist nur noch auf einer Station im Weltraum möglich. Bedingt durch einen Systemfehler auf der altersschwachen Raumstation, Ark genannt, wird der Sauerstoff für alle Bewohner nur noch für ein, höchstens zwei Jahre ausreichen, die Reserven gehen zur Neige. Um Sauerstoff einsparen zu können und das Überleben der meisten Bewohner sicherzustellen, sollen in einem ersten Schritt über 300 Menschen umgebracht werden. In einem mittelfristigen soll die Erde wieder bevölkert werden, doch dazu muss erst analysiert werden, ob ein Leben auf dem ehemals blauen Planeten wieder möglich ist. Hierzu werden 100 straffällige Jugendliche in einem Raumschiff zur Erde gebracht, doch auf dem Weg dorthin kommt die Jugendgruppe vom Kurs ab. Ohne Material, ohne Essen und Kommunikation zur Raumstation müssen die Jugendlichen einen Weg finden, um überleben zu können.
Um ihre neu erlangte Freiheit in vollen Zügen genießen zu können, verichtet die Gruppe zunächst auf jegliche Regeln, führen aber schnell eigene, sehr harsche Regeln ein. Dazu treffen sie auf der Erde auf eine mutierte Tierwelt und menschliche Überlebende, von deren Existenz niemand wusste. Das Überleben auf der Erde wird immer mehr zum Kampf, den sie nur bestehen können, wenn sie sich zusammenraufen und neue Strukturen finden. Schließlich liegt die Zukunft der Menschheit in ihren Händen.

Die 13 Folgen der ersten Staffel liegen auf DVD in der deutschen, französischen und italienischen (Dolby Digital 2.0) sowie der englischen Sprachfassung (Dolby Digital 5.1) vor. An Specials gibt es vier Featurettes und eine Doku über die Vorstellung der Serie bei der ComicCon 2013 sowie ein Audiokommentar und nicht verwendete Szenen aus dem Staffelfinale.

"The 100 - Die komplette erste Staffel" bietet eine stimmige Serie für Jugendliche und Junggebliebene, die auf der gleichnamigen Buchreihe von Kass Morgan basiert. Stellenweise erinnert die Serie an "LOST", dazwischen auch immer wieder an den Roman "Herr der Fliegen" von William Golding. Langweilig wird es im Plot nicht, denn die Probleme und Ausstattungen sind universell gehalten und somit für Zuschauer auf der ganzen Welt nachvollziehbar, was den großen Erfolg der Bücher sowie der Serie erklärt. Besetzt wurden die Hauptrolle mit eher unbekannten Jung-Mimen, mit Ausnahme von Henry Ian Cusick, der auch schon in "LOST" mitspielte.

"The 100 - Die komplette erste Staffel" macht rundherum Spaß und zum Ende jeder Folge neugierig, wie es denn nun mit den gestrandeten Jugendlichen weiter gehen wird, und so hat man die 13 Folgen schnell durch. Die zweite Staffel wird derzeit im deutschen Fernsehen ausgestrahlt, und aufgrund des großes Erfolges wurde die Serie bereits um eine dritte Staffel verlängert. Zeit genug, um die Geschichte der "100" ausführlich zu erzählen und die Romane umzusetzen. Die Fans der Bücher wie auch der Serie können gar nicht genug davon bekommen, doch auch wer bisher noch nicht von "The 100" gehört hat, und ein Faible für solche Fantasy-Science-Fiction-Geschichten hat, wird mit dieser Serie viel Spaß haben. Beste Unterhaltung bekommt man hier allemal!

Pascal May