Artikeldienst Online

Wir verstehen uns wunderbar

Nach 30 Jahren soll sich das Traumpaar der 70er wieder begegnen, der Regisseur Louis und seine Schauspielerin Alice, mit der er fünf Filme gedreht hat. Doch das Paar von einst hatte sich im Streit getrennt und seit dem keinen Kontakt mehr. Die schöne Alice ist inzwischen verheiratet und hat einen Sohn, er ist noch immer alleine und sehnt sich nach seiner alten Liebe, doch sie sieht das ganz anders. Das erste Aufeinandertreffen soll ausgerechnet bei einer Preisverleihung in London sein, bei der sie ihm einen Preis für sein Lebenswerk übergibt.
Grandiose Dialoge, witzige Situationen und eine schöne Geschichte zweier gealterter Liebenden machen „Wir verstehen uns wunderbar“ zu einem weiteren Highlight am französischen Kinohimmel. Mit der typischen Leichtigkeit, wie es vornehmlich Franzosen verstehen, Komödien zu inszenieren, kommt auch dieser Film daher und bietet französisches Wohlfühl-Kino von der ersten bis zur letzten Minute.
Neben der deutschen und der französischen Sprachfassung (beide in Dolby Digital 5.1) bietet die DVD nur noch ein Making Of, aber auch das macht beim Ansehen Spaß. Hier erklärt der Regisseur unter anderem, dass der Film nur mit den beiden großartigen Darstellern Charlotte Rampling und Jean Rochefort funktionieren würde, und hätte er beide nicht bekommen, hätte er diesen Film nicht gemacht. Wie gut, dass beide wollten.
„Wir verstehen uns wunderbar“ ist beste Unterhaltung für einen lauschigen DVD-Abend, vor allem für Freunde des französischen Kinos.

Pascal May