Artikeldienst Online

Final Destination

Eine amerikanische Schulklasse steigt in ein Flugzeug, das sie zu einer Studienfahrt nach Paris bringen soll. Kurz bevor die Maschine rastet einer der Schüler, Alex Browning, aus und versucht seine Mitschüler zu warnen, dass das Flugzeug abstürzen wird, weil er es gerade geträumt hat. Die Flugbegleiter finden das gar nicht witzig, und als es dann noch zu einer Schlägerei kommt, werden sechs Schüler und eine Lehrerin kurzerhand vor die Türe gesetzt. Das Flugzeug startet ohne sie. Nur Minuten nach dem Start explodiert die Maschine, wie es Alex vorhergesagt hatte. Seine Umgebung, besonders seine restlichen Mitschüler, bekommen Angst vor ihm. Und schon bald geht ein sehr blutiges Sterben unter den Überlebenden los, denn so einfach entkommt man dem Tod nicht. Erst stirbt Alex' bester Freund Tod, dann die hübsche Terry. Wer wird der nächste sein...? "Final Destination" ist mit Abstand einer der besten Teenie-Horrorfilme seit "Scream". Die "Akte X"-Erfinder Glen Morgan und James Wong schöpfen aus dem Vollen und lassen es in diesem Streifen richtig krachen. Visuelle und akustische Schrecken der Extra-Klasse machen aus diesem Film garantiert keinen ruhigen Video-Abend. Doch auch die DVD lässt kaum mehr Wünsche offen: Neben einem blendenden Ton in Dolby Digital in deutschen und englischer Sprache ergänzen der deutsche und der englische Kinotrailer das DVD-Angebot. Dazu kommen herausgeschnittene Szenen, ein alternatives Ende, Audio-Kommentare der Schauspieler, des Regisseurs und der Produzenten und eine Tonspur mit der isolierten Filmmusik mit Kommentaren des Komponisten. Aber das ist noch nicht alles! Die Dokumentation "Testing Final Destination" lässt die Filmemacher von den Test-Screenings in USA erzählen und welchen Einfluß das Publikum auf einen Film haben kann. In "Pam Coronado - Intuitive Investigator" wird von einer Frau erzählt, die der Polizei durch ihre Träume und Visionen hilft, Verbrechen aufzuklären. Die interaktiven Spiele "Die Todesuhr" und "Psychologie-Test" runden mit dem DVD-ROM-Angebot den Bonus-Teil der DVD ab. Insgesamt gesehen ist "Final Destination" ein absolutes Muss für alle Teenie-Horror-Fans, doch auch audiophile DVD-Fans werden auf ihre Kosten kommen!

Pascal May