Artikeldienst Online

The Railway Man - Die Liebe seines Lebens

Historische Verfilmungen stehen derzeit hoch im Kurs, vor allem, wenn sie, wie in diesem Fall, auf wahren Begebenheiten beruhen. Dazu besetzt man die Hauptrollen mit Oscar-Preisträger Colin Firth und Nicole Kidman, und fertig ist der dramatische Hingucker.

Eric Lomax liebt die Eisenbahn. Immer schon hat er sich für Bahnstrecken und Züge interessiert, und er reist sehr gerne mit ihnen. Auf einer Zugreisen trifft er die Krankenschwester Patti, und für beide ist es Liebe auf den ersten Blick. Sie werden schnell ein Paar und heiraten, doch Eric hat ein Problem. Nacht für Nacht wird er von düsteren Albträumen geplagt und zieht sich immer mehr von seiner Frau zurück. Als Patti sich in ihrer Verzweiflung an Erics besten Freund Finlay wendet, weiht er sie in Erics schreckliche Vergangenheit ein, als beide während des Zweiten Weltkriegs in japanische Kriegsgefangenschaft gerieten und als Zwangsarbeiter am Bau der Thailand-Burma-Eisenbahnlinie mitwirken mussten. Dort waren sie der Willkür der Japaner ausgeliefert, dort wurde täglich unmenschlich mit den Kriegsgefangenen umgegangen, und dort wurden sie gefoltert. Patti möchte ihrem geliebten Ehemann als gelernte Krankenschwester helfen, über das Trauma seiner Jugend hinwegzukommen, doch sie scheitert. Als das Glück der beiden schließlich zu zerbrechen droht, beschließt Eric, dass es nur einen Weg gibt, die Liebe seines Lebens zu retten: Er muss sich seinen Ängsten stellen.

Der Film liegt auf DVD in der deutschen und der englischen Sprachfassung (dts und Dolby Digital 5.1) vor. An Extras finden sich neben Trailern ein Making Of, geschnittene Szenen sowie ein Audiokommentar.

Was als Liebesgeschichte beginnt, wird schnell zu einer echten Herausforderungen für den Zuschauer, wenn es in das japanische Lager für Kriegsgefangene geht, wo grausame Folter und Misshandlung an der Tagesordnung waren. Der Film spart nichts aus, und so sieht man, wie sich japanische Soldaten an ihren Kriegsgefangenen austoben, fernab jeglicher Kriegsvölkergesetze oder Genfer Konventionen.

Colin Firth und Nicole Kidman füllen ihre Rollen einmal mehr herausragend aus, wobei die eigentliche Hauptrolle der junge Kriegsgefangene Eric spielt.

"The Railway Man - Die Liebe seines Lebens" ist ein beinhartes Drama und garantiert nichts für zarte Gemüter. Es zeigt die Grausamkeiten des Krieges und die heute als Posttraumatische Belastungsstörung PTBS bezeichneten Folgen daraus auf, und das ganz ohne Rücksicht auf den Zuschauer. Man muss schon diesen FIlm ansehen wollen, um ihn ganz zu erleben. Wer es aber bis zum Ende schafft, wird mit einem überraschenden Ende belohnt.

Pascal May
Weitere interessante Artikel