Artikeldienst Online

Die Schule der magischen Tiere Endlich Ferien

Juhu! In der Schule der magischen Tiere heißt es: Endlich Ferien!
Die Wintersteinschule ist keine normale Schule, sondern eine mit ganz vielen Geheimnissen. Hier haben Kinder magische, sprechende Tiere.
Die Schülerin Ida und ihr magischer Fuchs Rabbat aus Norwegen sind unzertrennlich und haben eine innige Freundschaft. Sie freuen sich auf ihren gemeinsamen Urlaub mit Idas Eltern.
Es geht nach Italien! Sommer, Sonne, Strand, Meer und erholsame Tage Ida und Rabbat können es kaum erwarten. Doch gleich am ersten Urlaubstag kommt alles anders als erwartet. Ausgerechnet mit Familie Fröhlich und deren Sohn Paul-Anton freunden sich Idas Eltern an. Ida findet Paul-Anton, genannt Pelle, einfach nur peinlich und störend. Außerdem ist er furchtbar neugierig und möchte unbedingt alles über Rabbat wissen. Er spielt sich auf wie ein kleiner, übereifriger Junior- Detektiv. Doch als im Hotel plötzlich unheimliche Diebstähle geschehen, kommt Pelle zum Einsatz. Aber ohne Idas Hilfe und Rabbats „Superschnüffelnase“ geht gar nichts.
Ach ja und da ist ja auch die geheimnisvolle Ferienhausaufgabe, die ihnen Miss Cornfield, die Lehrerin der Wintersteinschule, aufgegeben hat. Ganz schön viel Arbeit wartet auf die drei cleveren Spürnasen. Ein spannendes Ferienabenteuer beginnt.

Die Autorin Margit Auer, Jahrgang 1967, studierte Diplom-Journalistik und arbeitete viele Jahre als Reporterin für bayerische Tageszeitungen. Inzwischen schreibt sie sehr erfolgreich Kinderbücher und lebt mit ihrem Mann, drei Söhnen und Kater Camillo im oberbayerischen Eichstätt.
Nina Dulleck, die Illustratorin des Buches, wurde 1975 geboren, zeichnet, seit sie einen Stift halten kann. Mittlerweile hat sie viele Kinderbücher für verschiedene Verlage im In- und Ausland illustriert. Sie ist verheiratet, hat drei Kinder und lebt in Rheinhessen.

„Endlich Ferien“ ist ein neuer Band aus der Reihe „Die magische Tierschule“. Das Buch verzaubert einen so, dass man liest und liest. Es liest sich sehr leicht und schnell. Deshalb finde ich, ist das Buch bestens für Schulkinder, auch schon gute Erstleser, geeignet. Ebenfalls ist das Buch für „Neueinsteiger“ in die Reihe der magischen Abenteuer zu empfehlen, denn immer am Anfang des Buches werden die Personen und Tiere vorgestellt. Diese sind sehr gut und kindgerecht beschrieben. Die Illustrationen finde ich sehr gelungen.
Am Ende des Buches findet man eine Vorschau auf die nächsten Bände. Ebenso gibt es eine kurze Leseprobe für den nächsten Band, der Lust auf ein weiteres lockeres Lesevergnügen macht.

„Die Schule der magischen Tiere Endlich Ferien“ ist ein spannendes Ferienabenteuer für alle lesebegeisterten Tierfreunde mit einer Mischung Zauberei.

Miriam Seufert
Weitere interessante Artikel