Artikeldienst Online

Sherlock - Staffel 3

Die Geschichten um Sherlock Holmes wurden schon viele Male erzählt, sei es im Kino oder im Fernsehen, als Film oder als Serie. Die Übertragung ins 21. Jahrhundert ist der BBC mit ihrer "Sherlock"-Reihe bestens geglückt, und vor allem die jüngere Zielgruppe ist hellauf begeistert davon. Nun liefen die drei neuen Folgen der dritten Staffel gerade im Fernsehen, da ist auch schon die DVD-Box dazu erschienen.

Zwei Jahre lang hat Dr. John Watson, Arzt und Begleiter von Sherlock Holmes, um seinen Freund getrauert, nachdem sich Sherlock von einem Hochhaus gestürzt hat. Er ist aus 221 B Baker Street ausgezogen und hat eine liebe Frau kennengelernt, die er heiraten möchte. Während dessen war Holmes im Auftrag der britischen Regierung untergetaucht, um seinem Bruder in der Aufklärung eines Falles behilflich zu sein. Als wäre nichts gewesen taucht Sherlock eines Abends wieder auf, sucht Watson in einem Restaurant auf, der gerade seiner Mary einen Heiratsantrag machen möchte.
Nachdem sie sich eingestehen müssen, dass sie sich beide brauchen, raufen sie sich wieder zusammen, um wieder Fälle zu lösen, wobei sie nun auch von Watson's Frau unterstützt werden. Sherlock komponiert einen Walzer für die beiden, löst einen Fall, in dem es um einen Geist geht, der gerne Rendez-vous hat, während er die Rede als Trauzeuge hält. In der dritten Folge geht es um Gefahren von Informationen, was passiert, wenn jemand zuviele Informationen hortet und die für seine Zwecke nutzt. Am Ende sieht sich Sherlock mit seinem ärgsten Feind aus der zweiten Staffel konfrontiert. Darüber hinaus werden sämtliche Vornamen von Sherlock und Watson offen gelegt und die Eltern Holmes kommen zu Besuch nach London.

"Sherlock - Staffel 3" liegt auf DVD in der deutschen und der englischen Sprachfassung (Dolby Digital 5.1) vor. An Extras gibt es neben den Dokumentationen "Fans, Villains & Speculation", "Shooting Sherlock" und "The Fall" auch ein Booklet mit weiterführenden Informationen. So wird durch das Bonus-Material klar, wieviel Einfluss die Fans auf diese dritte Staffel hatten.

Bereits die ersten beiden Staffeln der "Sherlock"-Reihe haben weltweit für Begeisterungsstürme gesorgt. Die ehemals leicht angestaubten Fälle von Holmes und Watson sind einem der coolsten Ermittler-Duos gewichen, das das Fernsehen je gesehen hat. In der dritten Staffel geht es auch nicht primär um das Lösen vertrackter Fälle, es sind eher Geschichten über einen genialen Detektiv und seinen Freund und Gehilfen. Zum Glück haben die inzwischen viel beschäftigten Darsteller Benedict Cumberbatch und Martin Freeman Zeit gefunden, neue Folgen von "Sherlock" zu drehen. Dass Dr. Watson heiratet, tut der Story keinen Abbruch, es bereichert sie nur, wenn erst einmal klar wird, wer die Frau an seiner Seite wirklich ist.

Die drei Folgen zu jeweils 87 Minuten fliegen nur so dahin, und bieten allerbeste Fernseh-Unterhaltung, die an Coolness kaum zu überbieten ist. Zumindest ist dieses Mal klar, dass es auch dann eine Fortsetzung geben wird, wenn es am Ende wieder heißt: Warten auf die nächste Staffel. Hoffentlich nicht wieder zwei Jahre lang!

Pascal May
Weitere interessante Artikel