Artikeldienst Online

Das italienische Mädchen

Neapel 1967. Die elfjährige Rosanna lebt mit ihrer Familie in der italienischen Küstenstadt, wo ihre Eltern ein Café betreiben. Rosanna und ihre älteren Geschwister Carlotta und Luca müssen im Café schon fleißig mithelfen. Eines Tages richten die Eltern eine Feier anlässlich des dreißigsten Hochzeitstages für ein befreundetes Ehepaar aus. Während der Feierlichkeiten betteln alle Rosanna an, dass sie ihnen ein Lied vorsingt, denn jeder weiß, dass Rosanna eine sehr schöne Stimme hat. Roberto, der Sohn des befreundeten Ehepaares, wird auf die Stimme und das Mädchen aufmerksam und fleht die Eltern und ihren Bruder Luca an, dass Rosanna Gesangsunterricht nehmen soll. Roberto, der bereits eine Musikschule in Mailand besucht und später an der Scala in Mailand singen wird, gibt ihnen die Adresse von Luigi Vincenzi, einem Gesangslehrer in Neapel. An diesem Abend geschieht aber noch etwas ganz Besonderes mit Rosanna, denn sie hat sich vom ersten Augenblick an in Roberto verliebt und schreibt sogar in ihr Tagebuch die Worte „ Eines Tages werde ich Roberto Rossini heiraten“. Roberto jedoch trifft sich nach der Feier noch mit Carlotta am Strand. Einige Tage später fahren Rosanna und Luca ganz heimlich zu Luigi Vincenzi, um zu fragen, ob er Rosanna Gesangsstunden erteilt. Luca gibt sein mühsam Erspartes, um für Rosanna den Unterricht bezahlen zu können. Rosannas Stimme wird nach Jahren immer besser und bei einem Konzert soll sie ihr Können zeigen. Es wird Paolo de Vito, der künstlerische Leiter der Mailänder Scala, die beste Musikschule Italiens, zugegen sein, um ihr vielleicht sogar ein Stipendium an der Musikschule zu gewähren. Kurze Zeit später fährt Rosanna mit ihrem Bruder Luca nach Mailand, um an der Mailänder Scala Gesangsunterricht zu nehmen. Luca passt während der Zeit auf Rosanna auf. Die Gesangskarriere von Rosanna nimmt ihren Lauf und sie singt endlich zusammen mit Roberto an diversen Opern, wo sie beide stets hochumjubelt werden. Roberto hat aber lukrative Rollen erst nach einer Liaison mit einer älteren Millionärsgattin bekommen. Die Beziehung von Rosanna zu Roberto, trotz des Altersunterschiedes von 17 Jahren, vertieft sich, obwohl ihr jeder von Roberto abgeraten hat, da er als Frauenheld bekannt ist. Rosanna muss mit ihrer großen Liebe Roberto viele Höhen und Tiefen durchstehen, um letztendlich eine drastische Wendung zu nehmen, die alle Familienmitglieder betrifft.

Die Autorin Lucinda Riley wurde in Irland geboren und verbrachte als Kind mehrere Jahre in Fernost. Nach einer kurzen Karriere als Schauspielerin konzentriert sie sich nun voll und ganz auf ihr Schreiben und das mit sensationellem Erfolg. Jedes ihrer Bücher erstürmte bereits die Bestsellerlisten. Heute lebt sie mit ihrer Familie in Norfolk in England und ihrem Haus in der Provence.

„Das italienische Mädchen“ hat Lucinda Riley bereits 1997 unter dem Titel „Aria“ geschrieben, damals aber noch unter dem Namen Lucinda Edmonds. Unter diesem Namen feierte sie bereits große literarische Erfolge, und nun gab sie ihre frühen Werke wieder frei, die jetzt unter ihrem richtigen Namen erscheinen. Sie erklärte aber, dass sie damals noch jung und unerfahren war, als sie die Romane geschrieben hat, doch der Verlag war begeistert davon. Sie überarbeitete ihre frühen Bücher und das erste Ergebnis davon ist „Das italienische Mädchen“.

Lucinda Riley zieht ihre Leser mit dieser anrührenden Liebesgeschichte so in ihren Bann, dass man nicht mehr aufhören kann zu lesen und einfach wissen muss, ob die Liebe zwischen Rosanna und Roberto beständig ist. Diese Geschichte zeigt auf, dass manchmal sogar die größte Liebe nicht bestehen kann und die Vernunft siegt. Aber auch die Liebesgeschichten der anderen Familienmitglieder sind so mitreißend und gefühlvoll beschrieben, dass man Tag und Nacht lesen könnte. Ich kann nur empfehlen es sich zuhause gemütlich zu machen, sich das Buch zu schnappen, vielleicht noch ein Taschentuch dazu, und einfach wieder eine schöne Liebesgeschichte zu genießen.

Gudrun Loher
Weitere interessante Artikel