Artikeldienst Online

Paranoid

Eines Nachts hat sich eine furchtbare und schreckliche Tragödie in der Kleinstadt Edgewater in Oregon ereignet. Eine Gruppe von Jugendlichen aus der High School trifft sich zu einem harmlosen Ballerspiel in einer alten, leer stehenden Fischfabrik. Es sollte nur eine ungefährliche Schießerei mit Platzpatronen, Feuerwerkskörpern und sogenannten Softair-Waffen werden, also nichts Schlimmes. Als aber die 17-jährige Rachel im Spiel auf ihren geliebten Halbbruder Luke schießt, wird dieser von einer Kugel getroffen und bricht tot zusammen. Wie konnte dies nur passieren? Es sollte doch alles nur ein Spiel sein. Rachel versteht die Welt nicht mehr. Wusste Luke, dass die Waffe geladen war, wollte er gar seinem Leben ein Ende setzen? Lukes Tod konnte nie aufgeklärt werden und die Schuldgefühle wird Rachel seit diesem Unfall nicht mehr los und diese plagen sie bis heute. Letztlich ist daran auch ihre spätere Ehe mit ihrer großen Liebe, Detective Cade Ryder, gescheitert. Doch 20 Jahre später überschlagen sich wiederum die Ereignisse. Eigentlich war es ein Jahrgangstreffen mit den ehemaligen Mitschülern von Rachel, welches alle mal wieder zusammenbringen sollte, doch es passiert etwas Schreckliches. Zwei ihrer ehemaligen Mitschülerinnen werden brutal ermordet aufgefunden. Es stellt sich heraus, dass genau die Beiden damals für Rachel im Gerichtsprozess ausgesagt, und sie somit entlastet haben. Aber was hat dies alles zu bedeuten? Dazu erhält sie auch noch merkwürdige Drohbotschaften. Zu allem Unglück wird zudem noch ihre Tochter entführt. Rachel wird klar: Jemand hat beschlossen, für Lukes Tod blutige Rache zu nehmen. Aber wieso nach zwanzig Jahren? Rachel befürchtet das Schlimmste, wenn ihre Tochter nicht rechtzeitig gefunden wird, und damit geht es plötzlich um mehr als Leben und Tod.

Bevor Lisa Jackson das Schreiben entdeckte, arbeitete sie nach ihrem Studium zunächst einige Jahre im Banken- und Versicherungswesen. Mittlerweile zählt die Autorin zu den amerikanischen Spitzen-Autorinnen, deren Romane regelmäßig die Bestsellerlisten der „New York Times“, der „USA Today“ und der „Publishers Weekly“ erobern. Ihre Hochspannungs-Thriller wurden in zahlreiche Länder verkauft. Auch in Deutschland sind ihre Bücher immer wieder auf der Spiegel-Bestsellerliste vertreten. Mit „S-Spur der Angst“ gelang ihr nach den Erfolgen von „Zwillingsbrut“ und „Desire“ der Sprung in die Top 10. Lisa Jackson lebt in Oregon.

Ein unglaublich tragisches, aber sehr interessantes Szenario, was Lisa Jackson in diesem Buch aufzeigt und beschreibt. Für mich ist dieser Thriller, der aus unterschiedlichen Perspektiven betrachtet wird, spannend, berührt den Leser und geht zugleich auch an und ins Herz. Nicht die polizeiliche Ermittlungsarbeit sondern der fühlbare psychische Schulddruck zum Tode des Halbbruders von Rachel mit all den damit verbundenen Attacken gegen sie stehen im Vordergrund und dominieren den Fall. Der Ansatz von Schuld und Rache, den diese Geschichte verfolgt, ist sehr interessant und der bildhafte Schreibstil der Autorin verstärkt dies alles. Also wiederum eine gute Unterhaltung mit vielen Charakteren um das Geschehen herum.

Insgesamt gesehen ist der Autorin, wie ich es auch nicht anders von ihr kenne, erneut ein packender Thriller gelungen, perfekt erzählt mit viel Gefühl und jeder Menge Spannung. Das Ende finde ich etwas merkwürdig, aber das ist meine persönliche Meinung.
Als großer Lisa Jackson Fan warte ich nun natürlich schon gespannt auf ihren nächsten Thriller.

Andrea Müller
Weitere interessante Artikel