Artikeldienst Online

Call My Agent! - Staffel 1

Schauspielerinnen und Schauspieler sind besondere Geschöpfe. Sie sind Kunstschaffende, die ihre Freiheiten brauchen, um sich im Theater, im Fernsehen und im Film ausleben zu können. Für diese Kleinigkeiten haben sie Agenten, die ihnen nicht nur neue Engagements verschaffen sondern sich auch um das Leben ihrer Klienten kümmern. Einen amüsanten Einblick in dieses ungewöhnliche Arbeitsumfeld bietet die französische Fernsehserie "Call My Agent!", deren erste Staffel nun auf DVD erschienen ist.

Die Pariser Agentur ASK (Agence Samuel Kerr) vertritt nur die bekanntesten Künstler Frankreichs. Deren Geschäftsführer, Samuel Kerr, macht zum ersten Mal seit 18 Jahren Urlaub und kommt nicht mehr zurück. Neben den alltäglichen Problemen mit den Klienten kommt nun eine mögliche Firmenübernahme und eine Steuerprüfung dazu, denen sich die vier Agenten Mathias, Gabriel, Andrea und Arlette stellen müssen. Mögliche Filmprojekte mit Quentin Tarantino, junge Schauspielerinnen mit Steuerschulden und Lebenskrisen, konkurrierende Diven halten sie ebenso auf Trab wie auch persönliche Probleme in Beruf und Familie. Und das alles für zehn Prozent der Gage. Ein einfacher Berufsalltag sieht anders aus.

Die sechs Folgen der ersten Staffel liegen in der deutschen und der französischen Sprachfassung (Dolby Digital 2.0) vor. Extras sucht man auf den Silberscheiben vergeblich.

Bei all den Enthüllungen der Film- und Fernsehbranche aus den vergangenen Monaten gibt es mit "Call My Agent!" endlich wieder Grund, Spaß mit der Branche zu haben. Die Geschichten um Mathias, Gabriel, Andrea und Arlette sowie deren Assistenten und Klienten sind schwungvoll und mitreißend geschrieben und hinreißend inszeniert. In Gastrollen ist die Crème de la Crème französischer Künstler zu sehen, die sich mit einem Augenzwinkern selbst spielen. Allen voran die großartigen Akteure Cécile de France, Natalie Baye und ihre Tochter Laura Smet, Audrey Fleurot, Joey Starr und Line Renaud.

Die vier Agenten lassen den Zuschauer teilhaben an ihrem chaotischen Leben und den Herausforderungen ihres Berufs und bieten damit feinste Fernsehunterhaltung, wie sie so leichtfüßig und erfrischend nur aus Frankreich kommen kann.

Die Erstaufführung hatte die Serie, die im Original "Dix pour cent" heißt, im französischen Fernsehen bereits 2015, im Jahr danach war sie über den Streamingdienst Netflix in 116 Ländern verfügbar und lief dort mit großem Erfolg. Nun gibt es die Serie auf DVD und lädt damit ein, sich die irren Erlebnisse der Agentur am Stück anzusehen.

Wer Produktionen aus Frankreich schätzt, wird "Call My Agent!" lieben!

Pascal May
Weitere interessante Artikel